IT-Sicherheit für die Zahnarztpraxis

Gelassen bleiben.

In Zahnarztpraxen werden Patientendaten aus Gründen der Effizienz heute fast ausschließlich elektronisch verarbeitet und gespeichert. Das Thema IT-Sicherheit gewinnt dadurch enorm an Bedeutung und wird leider immer noch viel zu häufig unterschätzt. Die sensiblen Patientendaten, personenbezogene Röntgenaufnahmen und praxisinterne Informationen müssen zuverlässig gegen Missbrauch geschützt werden. Denn im Zweifel haftet in Deutschland immer der Praxisinhaber.

„Zu den häufigsten Infektionswegen eines Systems mit Schadprogrammen gehören E-Mail-Anhänge sowie die vom Anwender unbemerkte Infektion beim Besuch von Webseiten, sogenannte Drive-by-Downloads.“

(Quelle: BSI; Die Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2016)